Plater, Fabian

♂,

Genealogie

+ (vor 1705-05-06 dem Verkauf von Weissensee durch die Erben)

OO? Tochter v. Conrad Taube? [siehe Materialien zu einer Geschichte der Landgüter Livlands Bd. 2];
OO Elisabeth v. Löwenwolde;

K.:

  1. Plater, Friedrich v.
  2. Plater, Fabian Ernst v.
  3. Plater, Magnus Johann* v. (-1718)

Haupteintrag

Bes. v. Fölk u. Weißensee (Livl.), schwed. Rittm.

Nachweise

DBBL: S. 594

Anmerkung:
Materialien zu einer Geschichte der Landgüter Livlands Bd. 2, 54, zum Gut Kioma: Eine Tocher von Conrad Taube war mit Fabian Plater verheiratet, dem König Gustav Adolph 1625 sämtliche Güter seines Schwiegervaters bestätigte, 1645 Rittm. d. Livl. Rossdiensts, Landrat u. Hofgerichtsassessor. 3 Söhne Johann, Fabian, Friedrich besassen 1682 die grossväterlichen Güter. Blieben in Familie bis 1766-05-31 Gustav Magnus v. Plater an Conrad Friedrich v. Smitten verkaufte.
Materialien zu einer Geschichte der Landgüter Livlands Bd1., 70 zu Weissensee: auch Platerhof genannt, 1499-1507 von Friedrich zusammengekauft, u.a. 1500 von Heinrich und 1507 v. Christoph v. Ungern Grundstücke gekauft. 1599 von Heinrich Plater besessen, 1531 v. Caspar Plater, Sohne von Johann. Noch 1684 b. d. Fam. 1705-05-06 verkauften die Erben d. Rittm. Fabian Plater auf Fölck, näml. Witwe Elisabeth geb. Löwenwolde u. deren Söhne Capitain Magnus Johann, Leutnant Fabian Ernst, Capitain Friedrich v. Plater Weissensee dem Obristen H. F. v. Beckern und s. Gattin geb. Sophie v. Dunten.