Paucker, Hermann Julius Georg v.

♂, Ingenieur

* Mitau 1822-10-12
† St. Petersburg 1889-03-29

DBBL: S. 582

Leben

V.: → Magnus Georg v. P.; M.: Anna Christina Wilhelmina, geb. v. Baggehufwudt; ledig. 1834-37 Gymn. illustre in Mitau. Seit 1838 an d. Haupt- (später: Nikolai-)Ing.-Schule in St. Petersburg, 1842 Ing.-Lt. u. Repetitor. 1847-48 als StabsKptn. zu Studien in Paris. 1852 Prof.-Adjkt. f. Baukonstruktionen an d. Ing.-Schule. 1857 Mitgl., 1882 stellv. Präs. d. Hofbaucomptoirs d. Min. d. Kais. Hofes, am Bau d. Palais f. d. Gfst. Nikolaj u. Michail beteiligt. 1860-66 als Oberst Klassen-Insp. d. Nikolai-Ing.-Akad. u. d. Nikolai-Ing.-Schule. Reorganisierte d. akad. Kurse. 1866 Prof. d. Mechanik u. GenMaj. - Seit 1859 Geschäftsführer d. Komitees zur Überwachung d. Festungen an d. Ostsee u. am Schwarzen Meer. Legte d. damals vorbildliche Erdbatterie an d. Meerenge v. Kerc-Enikale an. 1876 Prof. emer. u. GenLt. - 1872 Prof. f. Baumechanik, 1880 Ehrenmitgl. d. Prakt. Technolog. Inst. - 1882 Mitgl. d. Kriegskonseils. 1888-89 Min. d. Verkehrswege. 1888 Mitgl. d. Reichsrats. Als Ing. besonders anerkannt wegen d. Konstruktion d. Stellagen am Turm d. Peter-Pauls-Festungskirche u. wegen d. Ausbaus d. durch Feuer zerstörten Kuppel d. Kais. Palais in Carskoe Selo. 1883 Ehrenmitgl. d. Akad. d. Wiss

Nachweise

FamGesch., 41-43; RBS; Istor. ocerk ved. putej soobssc., 198; Modzalevskij (1908), 107