ZZ/Fam, Oettingen, v.

Haupteintrag

Aus Westfalen stammendes Geschlecht „Otting", im 15. Jh. in Reval, im 16. Jh. in Riga. 1687 schwed. Adel „v. Oettingen". 1745 livl., 1838 estl. u. 1860 kurl. Indigenat

Nachweise

DBBL: S. 555

GH Livl. 1, 61; GH Estl. 2, 217; 3, 374; A. v. Oettingen, Gesch. d. Fam. v. O. (3 Bde., Jena ca. 1926, Masch.-Ms.); D. Gebrüder Oettingen, hrsg. v. R. v. Engelhardt, in: Balt. Geistesleben H. 5/6 (1929), 347-528