Mühlen, Traugott Ferdinand v. zur

♂, Landespolitiker

* Piersal (Estl.) 1828-02-10
† Dorpat 1906-05-17

DBBL: S. 532

Leben

V.: Ferdinand v. z. M., a. Piersal, russ. OberstLt., Kreisdeput.; M.: Pauline, geb. v. Müller; ⚭ Reval 17. 9. 1865 Marie Freiin v. Ungern-Sternberg a. d. H. Lassila (Estl.). Domschule in Reval. 1846-50 stud. cam. in Dorpat, Cand. cam. - Bewirtschaftete zeitw. Piersal. Seit 1853 Bes. v. Wahhast (Estl.). 1854-57 Hakenrichter, 1861-99 Kreisdeput. f. Jerwen. Trat f. d. Entwicklung d. Bauernschulwesens ein. Seit 1899 estl. Landrat u. Glied d. Adel. Waisengerichts. Liberal, versuchte vergeblich in d. 70er Jahren, d. Kleingrundbesitz e. Vertretung im Landtag zu verschaffen. Wohnte seit 1862 in Reval. 1862-87 Sekr., 1887-1902 Präs. d. Estl. Adel. Kreditkasse. 1878-86 Rev. Stadtverordneter, zeitw. Vizepräs. d. städt. Budget- u. Revisionskommission. 1881-92 Kurator d. Ritter- u. Domschule

Werke

100 Jahre der Estl. Kredit-Kasse 1802-1902 (Reval 1902)

Nachweise

FamGesch. 2; GH Estl. 3, 169; GHA, B 6, 282; Alb. Est. u. Nachtr. 7 (1907); Speer, Bauernschulwesen; Nekr.: → Blumfeldt/Loone

Porträts

Wrangell/Krusenstjern, 257