Mensenkampff, Ernst Eduard v.

♂, Journalist

* Pernau 1896-05-16
† vermißt Jan. 1945

DBBL: S. 507

Leben

V.: Max v. M. (S. v. → Ernst v. M.), a. Königshof u. Puderküll (Livl.); M.: Emma, geb. Behse, aus Pernau; ⚭ I Riga 25. 12. 1918 Irene Matthias, aus Aschersleben, Journalistin, OIO ⚭ II 1. 8. 1934 Barbara Mertens, OIO; ⚭ III Helga Irene Uhrmann. Häusl. Unterricht in Königshof. 1905 Volksschule in München. 1906 Privatunterricht in Reval. 1907-14 (?) Dt. Gymn. in Fellin. 1915-18 landwirtschaftl. Ausbildung in Schweden. 1918 Privatsekr. v. → Heinrich v. Stryk in Berlin. 1919 in d. Balt. Landeswehr. 1921 in Königshof. 1922 in Deutschland. Seit ca. 1925 Auslandskorrespondent d. Telegraphen-Union in Kopenhagen (noch 1928) u. später in Paris. Dez. 1933-39 Hauptschriftleiter d. Rig. Rundschau in Riga. 1940-41 Landwirt im Warthegau. 1941 zeitw. b. d. dt. Wehrmacht. 1941-44 Referent b. Reichskommissar f. d. Ostland in Riga, Landesrat. 1945 im Volkssturm

Werke

Menschen und Schicksale aus dem alten Livland (Tilsit-Leipzig-Riga 1943)

Nachweise

GH Livl. 1, 389; Balt. Totenschau 1, 267; eig. Kenntnis