Kurland, Ferdinand Hzg. v.

♂,

* 1655-11-01
† Danzig 1737-05-04, ⚰ Mitau

DBBL: S. 211

Leben

("in Liefland zu Kurland und Semgallen") V.: Jakob, Hzg. v. Kurland, a. d. H. Kettler; M.: Louisa Charlotta, geb. Pzn. v. Brandenburg; ⚭ 5. 1. 1730 Johanna Magdalena Pzn. v. Sachsen-Weißenfels. Gegen d. Willen d. V. in niederländ. Dienst. Auf Reisen in Warschau, Wien, Genf u. Paris. Später in poln. Diensten, unter Kg. Johann Sobiesky im Türkenkrieg. Dann preuß. GenLt., Rgt. Kdr. im brandenburg. Hilfskorps gegen d. Türken. 1689 poln. GenLt. - 1698 Vormund v. Hzg. → Friedrich Wilhelm u. -1701 Regent in Kurland. Flüchtete vor d. Schweden. 1701 im Gefolge August d. Starken in Birsen. Lebte meist in Danzig, zeitw. in Kassel. Geriet wegen d. Erschießung v. → Carl v. Fircks 1715 in Konflikt mit d. Kurl. Ritterschaft. Konnte sich in Kurland nicht durchsetzen, obwohl er 1731 v. August d. Starken belehnt wurde. Wegen s. rechthaberischen u. herrschsüchtigen Charakters unbeliebt

Nachweise

Isenburg/Freytag 2, 88; ADB 15, 687 f. (Schiemann); Seraphim, Kurl. (passim); Briefe d. Prinzen F., in: Kurl. Provinzialbl. 1810 Nr. 13; Zur Regierungsgeschichte d. Hzg. F., a. a. O. Nr. 19; Wittram, Peter L; Nekr.: O. Fr. v. Krummer, Gerechte Klag-Rede ... (Mitau 1743)