Koch, Harry* Eduard Ottokar (1880-1939)

♂, kaufm. Unternehmer, Politiker

* 1880-07-18 Runa b. Paulenhof (Livl.)
+ 1939-06-03 Frankfurt/M.

Genealogie

V.: Georg K.

M.: Amalie, geb. Vielrose

OO Reval 1911-07-22 Ellen Kreß (Schw. v. → Gerhard K.).

Haupteintrag

1889-96 Gymn. in Dorpat. 1896-99 Gymn. in Pernau. 18991904 stud. chem. in Dorpat, Cand. chem. - 1904 an d. Zentral-Eichungskammer in St. Petersburg. Oberlehrer: 1904-05 an d. Kommerzschule v. Skorodinski in Kišinev, 1905 an d. Mironov-Kommerzschule in Riga u. 1906-12 an d. Domschule in Reval. 1905-06 Führer d. dt. Selbstschutzes. Dir. d. Estl. Ges. f. Grundbesitz. Mitgründer u. Dir. d. Balt. Lebensversicherungsges. (seit 1922 „EKA“). Stadtverordneter u. Stadtrat. Ausschußglied d. Dt. Ver. in Estland. 1917 Mitgründer u. Vorstandsgl. d. Estl. Dt. Hilfsver., später Präses d. Hilfswerks. 1917-18 aus d. Festung Reval ausgewiesen, lebte in Borgå (Finnl.). 1918 z. Bgm. v. Reval. 1918-19 Vorsitz. d. Komitees d. Dt. Selbstschutzes. Glied d. Verwaltung d. Verlages d. Rev. Ztg. (1919), d. Estl. Druckerei AG (1921), d. AG Concordia (1923), d. AG Asserin, d. Ges. „Oma Vara“. Glied d. Revisionskommission d. AG Port Kunda. Stellv. Präses d. Bankhauses G. Scheel u. Co., stellv. Dir. d. Kreditver. d. Immobilienbes., Vorsitz. d. Aufsichtsrats d. Rev. Verlagsges. (seit 1933). 1923 Vorsitz. d. Dt.-Balt. Partei in Estland. 1925-32 Präs. d. Dt. KulturSelbstverwaltung. 1912 Bruder, später Alt. d. Gr. Gilde u. 1938 Alterm. d. Societas Mercatorum. Glied. d. Kirchenrats d. St. Olai-Gem. - 1932 Ehrenbruder d. Schwarzenhäupter. Ehrenmitgl. d. Rev. Ver. f. Männergesang u. d. Estl. Sportver. - 1938 als dt. Vertreter in d. Estl. Staatsrat gewählt, krankheitshalber aber nicht tätig

Porträts

DGB; Gem. v. O. v. Kursell, → Hartge, Erinn., 400

Nachweise

DBBL: S. 396

DGB 79, 289; Blosfeld, Domschule; ders., Schulwesen; Hartge, Erinn., 415 ff.; Nekr.: Rev. Ztg. Nr. 125 v. 6. 6. 1939; Dt. Post a. d. Osten 11 (1939) Nr. 6/7, 45; Balt. Beob. 10 (1939) Nr. 6, Beil