Keußler, Friedrich Gotthilf v.

♂, Historiker

* Past. Serben (Livl.) 1856-06-19
† Greifswald 1924-10-09

DBBL: S. 372

Leben

V.: → August v. K.; M.: Auguste, geh. (v.) Malinowski; ⚭ Helene Hermann. Gouv.-Gymn. in Riga. 1877-83 stud. jur. et hist. in Dorpat (b. → R. Hausmann), Cand. hist., Oberlehrer-Ex. - 1883-85 Oberlehrer am Livl. Landesgymn. in Fellin. In St. Petersburg 1886 Oberlehrer an d. Dt. Petri-Schule, am Mayschen Gymn. u. 1887-1914 an d. St. Annen-Schule, zugl. seit 1887 Mitarb. d. St. Petersb. Ztg., StRat. 1914-19 in Riga an d. Bibliothek d. GGtiA tätig. Lebte später in Greifswald. 1909 korresp. Mitgl. u. 1923 Ehrenmitgl. d. GGuA Riga. 1920 Ehrenmitgl. d. Gel. Estn. Ges., Dorpat

Werke

hist. Abhh.; Der Ausgang der ersten russischen Herrschaft in den gegenwärtigen Ostseeprovinzen im XII. Jahrhundert (1897; Gf. Uvarov-Prämie d. Akad. d. Wiss. in St. Petersburg)

Bibliographie

Blumfeldt/Loone; BM-Verz.; Kügler, Bibl. N.: Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Nekr.: Jb. d. halt. Dtt. 1926, 106

Nachweise

Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Nekr.: Jb. d. halt. Dtt. 1926, 106