Ilisch, Jakob Johann

♂, Arzt

* Riga 1789-09-21
† Neu-Subbath (Kurl.) 1858-04-14

DBBL: S. 351

Leben

V.: Johann Samuel J., aus Leyha (Thür.), Apotheker, † 1800; M.: Maria Magdalena, geb. Schillhorn, aus Bergedorf b. Hamburg (⚭ II J. F. M. Noah, Apotheker); ⚭ Pernau 24. 8. 1817 Emilie Harder (Schw. d. Fr. v. → E. Gerstfeldt). Pensionsanst. in Walk u. Werro. Ca. 1804-08 in Riga, Privatunterrecht u. Gouv.-Gymn. 1808-11 stud. med. in Dorpat. 1810-11 stud. in Berlin u. Jena, Dr. phil. ebd. - 1812 stud. u. Dr. med. in Dorpat. Dann Arzt b. d. russ. Armee, b. Polock, Leipzig, Craon, Laon u. Paris (Vladimir-O. 4. KI.). Zeitw. a. D. in Paris, d. Schweiz u. Riga. 1815-22 Stadtphysikus in Pernau. 1822-29 Kreisarzt in Reval. Seit 1829 Arzt d. Mineralquellen in Sergeevsk (Gouv. Orenburg). StRat. Lebte später i. R. in NeuSubbath. Mitgl. d. Mineralog. Soc. in Jena (1811), d. Liter. Komität d. Kais. Philanthrop. Ges. in St. Petersburg (1817), d. Liter.-prakt. BgrVerb. in Riga (1818), d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst (1819) u. d. Ges. prakt. Ärzte in Riga (1823)

Werke

mediz. Aufsätze u. Abhh.; Die gewöhnlichen Krankheiten des menschlichen Körpers ... (1822)

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

R/N u. Nachtr.; Alb. Acad.; Brennsohn, Livl.; ders., Estl.; Nekr.: Inland 1858, 351 u. 367 f.; Pern. Bgrb. 2 Nr. 917