Hoheisel, Carl Heinrich

♂, Pädagoge

* Libau 1823-02-21
† Fellin 1877-01-04

DBBL: S. 331

Leben

V.: Dr. med. Karl Peter Ephraim H., Apotheker, † 1830; M.: Marianne Charlotte, geb. Dressler; ⚭ 1. 7. 1853 Auguste Harff, aus Goldingen. 1838-41 Gouv.Gymn. in Mitau. 1844-48 stud. philol., 1848-50 Hauslehrer u. 1850 Cand. philol. in Dorpat. 1850-53 Lehrer d. alt. Sprachen an d. Anst. Birkenruh b. Wenden. 1853-56 Vorsteher e. Privat-Knabenschule in Goldingen. 1857-69 Oberlehrer d. dt. Sprache am Gouv.-Gymn. in Reval, zugl. 1860 Dir. d. Abt. f. Lit. u. Kunst u. 1861-69 Vizepräs. d. Estl. Liter. Ges. - 1869-70 Dir. u. Oberlehrer d. dt. Sprache am Gymn. in Libau. Trat zurück, als er d. äußere Korrespondenz in russ. Sprache führen sollte. 1870 wiss. Lehrer, 1870-73 Oberlehrer d. dt. u. tat. Sprache am Gymn. in Goldingen. 1873-75 Oberlehrer d. tat. Sprache am Stadtgymn. in Riga. 1875-77 Dir. d. neugegr. Livl. Landesgymn. in Fellin. StRat

Werke

pädagog. u. a. Aufsätze; Dr. Grammatik f. d. höh. Unterrichtsanst. d. Ostseeprovinzen (1872)

Bibliographie

Birkenruher-Alb.; BM-Verz.; Hansen, Gouv.-Gymn., 237

Nachweise

Seuberlich, Stammtaf. 1, 297; Otto, Apoth.; Dannenberg, 131; Alb. Cur.; Birkenruher-Alb.; Hansen, Gouv.-Gymn.; Hradetzky, 12; Schweder, Domschule, 115