Hirschheydt, Robert Heinrich Gustav v.

♂, Dichter, Jurist

* Walk 1853-11-27
† Riga 1934-11-16, ▭ Wenden

DBBL: S. 323

Genealogie

V.: Robert v. H., Ordnungsgerichtsadjkt., später Akzise-Bez.-Insp. in Walk, Werro u. Riga; M.: Auguste, geb. v. Tideböhl (T. v. → Heinrich v. T.); ⚭ Wenden 1878-08-07 Louise v. Hirschheydt, † 1923.

Leben

Sintenissche Schule in Werro. Gymn. in Dorpat. Gouv.-Gymn. in Riga. 1873-74 stud. philol., 1874-77 stud. jur. in Dorpat, Cand. jur. - 1878-89 Hofgerichtsadvokat, zugl. 1878-82 Ordnungsgerichtsadjkt. in Walk. In Wenden 1882-83 Landgerichtsass., 1883-85 Ordnungsgerichtsnotär, 1885-89 Landgerichtssekr., 1886-1917 Notär (bzw. Sekt.) d. Oberkirchenvorsteheramts u. d. Kreislandschulbehörde, 1889-1917 Sekr. d. Wenden-Walkschen Adl. Waisenbehörde, auch Geschäftsführer d. Kreiswehrpflichtbehörde. 1912 Vizepräses d. Ortsgruppe d. Dt. Ver. in Livland. 1918 nach Ekaterinburg verschleppt. Seit 1919 ver. Rechtsanwalt in Riga. Dichter

Werke

Baltische Balladen und ausgewählte Gedichte (Riga 1934); Gedichte (Riga 1936)

Nachweise

GH Livl. 2, 902; Alb. Livl. u. Nadhtr.; eigene Kenntnis