Hillner, Alfred

♂, Kommunalpolitiker

* Angermünde (Kurl.) 1839-05-04
† 1917-05-01

DBBL: S. 321

Leben

V.: → Wilhelm H.; M.: Caroline, geb. v. Heyking; ledig. Gouv.-Gymn. in Riga. 1858-61 stud. phil., 1861-64 stud. theol. in Dorpat, Cand. theol. - In Riga 1866-69 Assist. u. 1869-78 Sekt. am Armendirektorium. 1872-76 Schulrat f. d. Rig. Patrimonialgebiet. 1877/78 Präs. d. dt. Wahlkomitees b. d. 1. Stadtverordnetenwahlen. Seit 1878 Stadtverordneter, Stadtrat u. Präses d. Sanitätskommission. 1879-86 Delegierter d. Stadtverordneten-Versammlung in d. PolizeiVerwaltung. Seit 1886-90 Präses d. Armenamtes, 1882, 1884, 1885, 1887 u. 1888 Deput. d. Stadt auf d. Livl. Landtage. Trat 1890 wegen d. Russifizierung zurück. 1891-1917 Geschäftsführer d. v. Schröderschen Legate. 1868-72 Sekr., 1873-88 Dir. u. seit 1888 Präs., auch Ehrenmitgl. d. Liter.-prakt. BgrVerb

Werke

kommunalpolit. Abhh.; Vortrag über die Zentralisation der Armenpflege Rigas, in: BM 14 (1866), 389 ff

Nachweise

Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Hollander, Lit.-prakt. BgrVerb., 180 u. 230-32; Rig. Alm. 1903, 95-98 (B. Hollander); Wittram, Meinungskämpfe, 117-20; A. H. zum Gedächtnis, Reden und Nachrufe zur Feier seiner Einsargung und Bestattung (Riga 1917)

Porträts

Ill. Beil. d. Rig. Rdsch. 1901, 91; Rig. Alm. 1903