Hassing, Karl Ewald (Alexander)

♂, Arzt

* Wenden (Livl.) 1778-02-06
† St. Petersburg 1844-10-07

DBBL: S. 302

Leben

V.: Johann Ewald H., Kaufm. u. Bgm.; M.: Elisabeth Christine, geb. Pegau (T. v. → J. Ch. P.); ⚭ Christine Wilhelmine Johanna Ziemssen. Collegium Fridericianum in Königsberg. Stud. med. 1795 in Königsberg, 1796 in Jena (b. → Loder), 1798 in Halle, dann am Mediko-Chirurg. Inst. in St. Petersburg. Seit 1800 Militärarzt. 1803 Adjkt. f. Chemie an d. Mediko-Chirurg. Akad. in St. Petersburg. 1806 stellv. Generalstabschirurg d. Flotte, 1809 im Amt bestätigt. 1813 zum Dr. med. u. 1817 zum Hauptmedikus d. Verkehrswege ernannt, 1829-44 Generalstabsdoktor d. Flotte (-1832 stellv.), 1831 WStRat. Eifriger Sammler v. Porträtstichen, die nach s. Tode an d. Lithographen → Beggrow, dann an Rovinskij gelangten u. in d. Sammlung d. Rumjancev-Museums aufgingen

Nachweise

RBS; Pet. nekr. 1, 545; DGB 16, 613 (Ziemssen); Otto, Univ. Königsberg, 156; Rovinskij (1886), 1, 299; ders. (1895) 1, 550; Amburger, Behörden; PSZ 1 34 Nr. 26984