Harder, Johann Jacob

♂, Geistlicher

* Königsberg/Pr. 1734-07-30
† Riga 1775-12-04

DBBL: S. 296

Leben

V.: Peter H., Bgr. u. Brauer; M.: Anna, geb. Tester; ⚭ Smilten (Livl.) 10. 12. 1759 Sophia Reincken. Stud. in Königsberg. 1752-55 in Kurland u. 1755-59 in Livland Hauslehrer in verschied. adl. Häusern. 1759-71 Pastor in Sunzel (Livl.). 1771-73 Diakonus, dann Pastor an d. St. Jakobi-Kirche in Riga, 1771-73 auch Rektor d. Lyzeums, für das er e. neuen Lehrplan entwarf. 1775 Ass. d. Livl. Oberkonsistoriums. Guter Kanzelredner

Werke

Predigten; Programme; Die Philosophie der Geschichte des verstorbenen Herrn Abts Bazin (Voltaire), übersetzt und mit Anmerkungen begleitet (1768); Aufsätze in d. Rig. Anz., u. a. „Untersuchung des Gottesdienstes, der Wissenschaften, Handwerke, Regierungsarten und Sitten der alten Letten aus ihrer Sprache" (1764) u. „Versuch einer alten Geographie von Livland, zu besserem Verstande der alten Geschichtsschreiber" (1778-80)

Bibliographie

R/N

Nachweise

Kb. Königsberg, Haberberg; Seuberlich, Stammtaf. 3, 14; R/N u. Nachtr.; Gouv.Gymn., III u. XVII; Zimmermann, Lett. Liter., 60; Sehaudinn, 98, 127, 132; Th. Beise, Secularfeier des Todestages, in: Rig. Stadtbl. 1875 Nr. 48