Gruenewaldt, Moritz Reinhold (Rodion) v.

♂, Offizier

* Koik (Estl.) 1797-05-12
† St. Petersburg 1877-12-24, ⚰ Orrisaar

DBBL: S. 272

Leben

V.: Johann Georg v. G., a. Koik, Affel u. Orrisaar (Estl.), russ. Major, estl. Landrat, † 1817; M:. Anna Christina, geb. v. Kursell (T. v. → Christ. Heinr. v. K., Pfleget. u. Erbin v. → Mor. E. v. K.); ledig. Seit 1813 im russ. Rgt. Chevaliergarde, b. dem er d. folgenden Feldzüge, mitmachte, 1821 Rittm., 1825 Kdr. d. Leibeskadron, zog b. d. Niederschlagung d. Dekabristenaufstandes d. Aufmerksamkeit Nikolais 1. auf sich, 1826 Oberst, 1827 Flügeladj., 1831 Kdr. d. Kürassier-Rgt. d. Gfstn. Helene (Novgorod-Kürassiere), 1833 Gen-Maj. u. Kdr. d. Rgt. Chevaliergarde. Gehörte seit 1835 zur Suite. 1839 Kdr. d. 1. Kürassier-Brigade, 1844 GenLt. u. Kdr. d. Garde-Kürassier-Div., 1850 GenAdj. - Während d. Krimkrieges Kdr. d. GardeKavallerie-Korps, das zu d. Sicherungskräften an d. Ostseeküste gehörte. 1856 Gen. d. Kav. - 1859-74 Hauptdirigent d. Reichsgestütswesens mit d. Rechten e. Min.; 1859-76 Präs. d. Ostseekomitees. Seit 1864 Mitgl. d. Reichsrats. 1865 Chef d. 4. Eskadron d. Chevaliergarde-Rgt. - Stifter e. Familienlegats

Nachweise

GH Estl. 2, 49; FamGesch., 24 f.; Grünewaldt, 4 Söhne 1, 173-288 (Autobiogr.); Panč. 4,3-24; Gos. sovet, Beil. S. 23; Spisok gen. 1859, 65; Tobien, Rittersch. 1, 149; Nölle, Balt. Adel, 151-57; Amburger, Behörden

Porträts

Svita, Nikolai 1., 236; Panč. (3)