Foelkersam, Hamilcar Eugen Magnus Bar. v.

♂, Landespolitiker

* Wenden 1854-11-03
† Gleinitz (Schles.) 1929-08-04

DBBL: S. 221

Leben

V.: Eugen Bar. v. F. (S. v. → George v. F.), russ. Rittm. a. D., Vizepräs. d. Balt. Domänenhofs; M.: Maria, geb. Bsse. v. Vietinghoff-Scheel a. d. H. Turmont (Kurl.); ⚭ Riga 19. 8. 1883 Nadezda (Dissa) Bsse. v. Grotthuß a. d. H. Weggen (Kurl.). Gymn. in Riga. Nikolai-Gymn. in Libau. 1874-79 stud. jur. in Dorpat, grad. Stud. - 1879-81 Ass. d. Kreisgerichts in Tuckum. D. Gouv.-Prokureur in Vitebsk, dann d. in Mitau zukommandiert. In Mitau 1885-1900 kurl. Ritterschaftsaktuar u. Sekt. d. Landesbevollmächtigten. 1901-05 2. Sekr. u. 1905-20 Direktionsrat d. Kurl. Kreditver. - 1906 Vertreter Kurlands im Balt. Konseil. 1907-17 v. kurl. Großgrundbesitz gewählter Abgeordneter d. Reichsduma. Konservativer Politiker. 1909-12 weltl. Mitgl. d. Ev.-Luth. Gen.-Konsistoriums in St. Petersburg. 1910-20 Bes. v. Weggen (Kurl.). Lebte nach 1919 meist in Berlin. Journalistisch tätig. W.: zahlr. Aufsätze; Das alte Kurland, Eine kulturhistorische Skizze (Rostock 1925)

Werke

zahlr. Aufsätze; Das alte Kurland, Eine kulturhistorische Skizze (Rostock 1925)

Nachweise

GH Kurl. 1, 253; GHA, Fr A 6, 115; Alb. Cur.; Tobien, Rittersch. 1, 446 f., 449; Dellingshausen; Nekr.: Jb. d. balt. Dtt. 1930, 126