Fink v. Finkenstein, Hermann Christoph

♂, Landespolitiker

* 1693-07-20 Alauen (Kurl.)
+ 1758-02-14 Mitau, ⚰ Grenzhof (Kurl.)

Genealogie

V.: Ernst Wilhelm F. v. F., a. Alt-Rahden (Kurl.), Hptm. in Bauske

M.: Louise, geb. v. Goes a. d. H. Paplacken (Kurl.), † 1710

OO 1726-12-03 Eva Elisabeth v. Behr.

Leben

1712-15 stud. in Jena. 1716-17 mit d. kurl. Deputation in Warschau. 1717 Lt. d. lit. Garde in Grodno, Adj. -1726. Kurl. Landesdeleg., 1729 u. 1730 b. Relationsgericht in Grodno u. 1732 in Warschau. 1733-36 Hptm. in Doblen. 1736-58 Kanzler in Mitau. Bevollmächtigter v. Hzg. Ernst Johann v. Biron b. d. 1737 in Danzig abgeschlossenen Konvention. Empfing 1739 als hzgl. Abgeordneter d. Belehnung in Warschau. Stand mit d. Hzg. während dessen Verbannung in Verbindung. 1744 Führer e. Gruppe v. Kirchspiels-Deput., die f. d. Restitution Birons eintraten. Zusammen mit → D. v. Tippelskirch als Delegierter dieser Oberratspartei in Polen. 1746 zum Nachgeben genötigt. Bes. v. Alt-Rahden, Pfandbes. v. Autzenbach (vor 1740), v. Ixtrum u. Bergfried (Kurl.; 1744)

Bibliographie

R/N

Porträts

Ölgem., früher im Kurl. Prov.-Museum; Bildarchiv G. v. Krusenstjern

Nachweise

DBBL: S. 214

Geschl.-Reg.; Kurl. Ritt. XVI/5; Seraphim, Kurl. (passim); Aschkewitz, Keyserling, passim; Räder, Juristen, 1, 3 f