Erhardt, Robert

♂, Kaufmann, Politiker

* Riga 1874-05-28
† Berlin 1940

DBBL: S. 199

Leben

V.: → Jakob E.; M.: Marie, geb. Thiel; ⚭ Auguste Melzer. Privatunterricht. 1892 stud. meck. am Polytechnikum in Riga. 1892-97 stud. math. an d. TH in Dresden u. München, stud. rer. pol. an d. Univ. München, in Berlin u. Tübingen, 1897 Dr. sc. pol. - 1897-98 Volontär im Bankhaus Schaaf, Wolzonn u. Co. in Riga. 1898 Beamter d. Russ.-Chines. Bank in St. Petersburg. In Riga 1899-1901 kaufm. Dir. d. Maschinenfabrik Atlas AG; 1901 Prokurist u. seit 1902 Teilh., später Inh. d. Fa. R. John Hafferberg. Stadtverordneter. Seit 1907 Abg. d. Reichsduma (gewählt in d. 1. Wählerkurie d. Stadt Riga). 14. 7. 1919-20 lettl. Finanzmin. im 2. u. 3. Kabinett Ulmanis. Alt. d. Gr. Gilde. Mitgl. d. Präsidiums d. Zentrale dt.-balt. Arbeit. Präses d. Rig. Fabrikantenver

Nachweise

Alb. Polyt.; Grimm (1963); Wachtsmuth; Jb. d. balt. Dtt. 1925, 131; 1926, 117; Adelheim, Balt. Totenschau 1, 101; Mitt. v. Oberstudiendir. a. D. A. Schönfeldt, Bonn