Eckert, Otto Ernst (1893-1960)

♂, Diplomat, Offizier

* 1893-03-25 Dorpat
+ 1960-02-21 Gauting, ⚰ Bad Honnef

Genealogie

V.: Julius E., aus Bauske, 1896-99 Lehrer in Tukkum, 1899-1909 Pastor-Adjkt. in Talsen, 1909-11 Lehrer in St. Petersburg u. dann Pastor in Zeymel (Lit.)

M.: Hedwig, geb. Nicking, aus Dorpat, + 1900

OO I Berlin 1922-10-14 Gerda Guleke, aus Livland, † 1943;
OO II Sintra (Portugal) 1948-11-18 Severa, geb. v. Alvensleben, verw. v. Wentzel.

Haupteintrag

1906-07 Gymn. in Goldingen. 1907-09 Landesschule in Mitau, 1909-12 St. Annen-Schule in St. Petersburg. 1912-13 Hauslehrer in Saborol (Wolhynien). 1913-15 stud. jur. in Dorpat. 1915-16 Beamter d. dt. Verwaltung in Mitau. 1916-18 Frw. im 1. preuß. Grenadierregt. Kronprinz an d. russ., italien. u. belg.-franz. Front. 1918 Vizefeldwebel. 1918-20 in d. Stoßtruppe d. Balt. Landeswehr Schwadronsführer, Stabschef u. zuletzt Kdr., Rittm., 1920 Batl.-Kdr. im 13. Tuckumschen Inf.-Rgt. - 1920-26 stud. rer. pol. in Berlin (zugl. als Journalist, Bankprokurist u. Kaufm. tätig), 1927 Dr. rer. pol. - 1928 Assist. am Inst. f. Ostdt. Wirtschaft an d. Univ. Königsberg. Seit 1928 im A. A., erst in Berlin, seit 1929 an d. Dt. Gesandtschaft in Warschau. 1934 diplomat.-konsular. Examen in Berlin. 1935-38 Vizekonsul in Rotterdam, 1939 1. Vizekonsul in Jerusalem. 1939-40 Konsul in Amsterdam. 1940-41 Delegationsführer in Riga u. Reval. 1941-45 Gesandtschaftsrat I. Kl. in Lissabon. 1946-53 Landwirt in Portugal (Lihe-Sintra), lebte seit 1953 in Mehlem b. Bonn, dann in Schweifeld b. Linz a. Rh

Porträts

Seuberlich, Stammtaf. 2 (3), Abb. 11

Nachweise

DBBL: S. 181

Seuberlich, Stammtaf. 2 (3), 9; GHA, GA 4, 10; Alb. Cur. u. Nachtr.; Neander, Lex., 36; Grimm (1963); Nekr.: BB 13 (1960) Nr. 3, 16 f. (T. Girgensohn)