de Witte, Johann

♂, Ing.-Offizier

* 1790-10-17 Riga
+ 1854-08 Char'kov

Genealogie

V.: Jacob Eduard de W., aus Holland, russ. Ing.-Gen. (1785-99 in Riga tätig)

M.: Gertrud Elisabeth, geb. Overbeck

OO I Vera Ivanovna Artem'eva, † 1834;
OO II 1843 Alexandrine Jänisch, † 1844;

Weitere

Br.: 1. Peter de W., russ. Ing.-Gen., + Moskau; 2. Paul de W., russ. GenLt.;

Haupteintrag

Ingenieurschule u. Akad. d. Künste in St. Petersburg. Nahm am Kriege 1812 teil. Dir. d. Arbeiten im 3. Bez. d. Verkehrswege (Riga), schon 1822. 1830 als Ing.-Oberst d. Bau-Abt. d. Wege-Kommunikation v. Gen.-Gouv. M. Frh. v. der Pahlen nach Riga berufen. Leitete Arbeiten zur Befestigung d. Flugsandes an d. Ostseeküste. Veranlasste 1844-46 d. Ausbau d. Schwefel- u. Schlammbades in Kemmern. 1832 Mitgl. d. Lit.-prakt. BgrVerb. - Zum 5. Bez. d. Ing. d. Militärsiedlungen in Čuguev versetzt (dort 1848), Ing.-GenMaj. (1850).

Werke

in Riga: Kriegshospital (1830); Arbeitshaus in Alexandershöhe (1835-36) u. Umbau d. Schlosses (1840-41); EvAuth. NikolaiKirche in Windau (1834-35)

Nachweise

DBBL: S. 874

Neumann, Lex., 170; Rig. Biogr. 2, 187; Mesjac. 1822; Adr.-ka.l. 1848, 1850; Rig. Stadtbl. 1843, 32 (Trauung) u. 1854, 313; Campe, Lex. 1, 412; 2, 320 f