Dannenberg, Karl Philipp Christian

♂, Pädagoge

* Tuckum 1832-10-07
† Riga 1892-04-27

DBBL: S. 156

Genealogie

V.: Johann Chr. D., Gerbermeister u. Bgm.; M.: Amalie, geb. Göttling; ⚭ 1867-07-28 Marie Schönberg.

Leben

1840-43 Elementarschule u. 1843-47 Kreisschule in Tuckum. 1848-52 Gouv.-Gymn. in Riga. 1852-54 Hauslehrer in Bergshof b. Riga. 1854-57 stud. theol. in Dorpat. 1857-60 Hauslehrer in Errestfer (Livl.). 1860-66 hist. Studien in Dorpat, 1863 zeitw. Lehrer an d. Sintenisschen Schule in Werro. 1866 Oberlehrer-Ex. f. hist. Wiss. - Wiss. Lehrer 1866-67 an d. Realschule u. 1867-90 am Gouv.-Gymn. in Mitau, zugl. 1868-86 Vorsteher e. privaten Vorschule f. d. Gymn. u. 1878-90 Insp. d. Gymn.; 1890-92 Lehrer an Privatschulen in Mitau. KollRat. Schatzmeister: seit 1872 d. Kurl. Ges. f. Lit. u. Kunst, seit 1881 auch d. Kurl. Prov.-Museums (zugl. Konservator) u. 1882-92 d. Lett-liter. Ges

Werke

Zur Geschichte und Statistik des Gymnasiums zu Mitau (Mitau 1875)

Nachweise

Alb. Cur.; Dannenberg, 49; Hehn, Lett.-liter. Ges., 155; Nekr.: SB Mitau 1892, 16 f. (H. Diederichs)