Bornhaupt, Karl Friedrich

♂, Kaufmann, Unternehmer

* Kreslavka (Gouv. Vitebsk) 1768-12-09
† Riga 1831-02-10

DBBL: S. 91

Leben

V.: Karl Heinrich B., Schneider in Wilna, dann in Kreslavka; M.: Barbara, geb. Bergengrün, verw. Rudloff; ⚭ Riga 25. 10. 1797 Catharina Elisabeth Niemann. Seit 1782 in Rigab. Kaufm. J. K. Bergengrün. Kaufm. Lehre in e. Materialwarenhandlung. Dann Seidenhändler, 1793-1823 mit d. Schwager Heinr. Niemann (1823 ✝). Inh. e. Seidenhandlung. Zugl. Bauunternehmer: nach d. Brande d. Vorstädte 1812 Wiederaufbau v. über 100 Privathäusern, Leitung d. Baues zahlr. öffentl. Gebäude, Abgrabung d. Dünaufers b. Stockmannshof u. Wegräumung v. Felsstücken im Strombett. Pächter u. Bes. v. Ziegeleien u. Kalköfen. Auch Heereslieferant, Holzexporteur u. Reeder. 1800 Bgr., 1808 Beisitzer im Stadt-Kassakollegium, 1813 Ält. d. gr. Gilde. 1815-31 Vorsteher b. d. St. Petri-Kirche. Seit 1822 Älterm. d. Krämerkompanie. 1828 Mitgl. d. Manufakturkomitees. Mitstifter u. Mitverwalter mehrerer wohltät. Anst. f. Witwen u. Waisen

Bibliographie

Pagel

Nachweise

GHA, B 6, 479; Rig. Biogr. 2, 7-11; Campe, Lex. 1, 364 f., 162 f

Porträts

Ill. Beil. d. Rig. Rdsch. 1905, 30 f