Boetticher, Emil Friedrich (v.)

♂, Stadthauptkollege

* Riga 1836-10-01
† ebd. 1907-03-09

DBBL: S. 86

Leben

V.: Karl (v.) B., Kaufm., 1827-29 Ratsherr, Gutsbes., seit 1830 a. Ebeishof b. Riga; M.: Emilie, geb. Wippert, ✝ 1855; ⚭ Birkenruh b. Wenden 3. 7. 1864 Christine (Christel) (v.) Hollander (T. v. → Albert H.), † 1871; ⚭ II Riga 16. 2. 1874 Johanna (v.) Hollander (Schw. d. 1. Fr.). Privatlehranst. d. Pastors Albanus 1847-49 in Dünamünde u. 1849-53 in Engelhardtshof (Livl.). 1853-54 Anst. Birkenruh b. Wenden. 1855-58 stud. jur. in Dorpat, Cand. jur. - 1859-60 Studien in Heidelberg u. Berlin u. Reisen in Deutschland, Frankreich, d. Schweiz u. Italien. In Riga 1861-64 Auskultant d. Rats, 1864 stellv. Sekt. d. Vogteigerichts, 1864-65 Schriftführer u. 1865-67 Ass. d. Kriminaldeputation. 1867 Ass. d. Landvogteigerichts. 1868-81 Ratsherr, 1870-71 Präs. d. 2. Sekt. d. Landvogteigerichts, 1872-80 Obervogt, seit 1870 auch Syndikus. 1881-89 Bgm., Oberwaisenherr, 1882-89 Kollege d. wortführ. Bgm. - Seit 1878 Stadtverordneter, 1889-94 Stadtrat u. Präses d. Stadtgüterverw., seit 1894 Stadthauptkollege. Seit 1868 Kirchenvorsteher mehrerer Kirchen d. Patrimonialgebiets, 1871-82 Insp. d. St. Johannis-Kirche, seit 1882 Insp. d. Domkirche (sehr verdient um deren Instandsetzung 1885-1906; Gedächtnistafel im Altarchor → Foto Marburg). Seit 1881 Präses d. Administration d. Stadtwaisenhauses u. d. Verw. d. Gasu. Wasserwerke. Setzte d. Errichtung e. Grundwasserwerks am Weißen See durch. Seit 1883 Präses d. Friedhofskommission. Administrator d. Stadtbibliothek. 1895 Präses d. Lokalkomitees d. Archäolog. Kongresses. 1899 Deput. d. Stadt auf d. Livl. Landtag. StRat

Nachweise

Nachtr. v. B. 1-4 u. 8, Birkenruher-Alb.; Alb. fr. Rig. 1910; Böthführ, Ratsl., 282 f.; Nekr. 1907: Düna-Ztg. Nr. 57; Rig. Tgbl. Nr. 57

Porträts

III. Beil. d. Rig. Rdsch. 1901, 66; Fam.-Archiv