Boetefeur, Johann Jacob Daniel

♂, Stadthaupt

* Röbel (Meckl.) 1741-02-12
† Lemsal 1802

DBBL: S. 85

Leben

V.: Dr. med. Daniel Zacharius Böteführ, Arzt in Schwerin, 1749; M.: Auguste Sophia, geb. von Sieden; ⚭ ? In Riga Kaufm., 1779 Dockmann u. 1782 Alt. d. Gr. Gilde, 1784 Ratsherr, -1786 Ass. d. Wettgerichts. 1787 Bgm., Vorsitz. im Rat u. Konsistorium, Ass. d. Gewissensgerichts. 1790 Stadthaupt, ließ als Rationalist pietätlos d. Stadtkirchen aufräumen. Trat krankheitshalber zurück u. zog nach Lemsal. Komponist. Setzte e. v. Herder zur Einweihung d. Kirche in Bickern gedichtete Kantate in Musik u. dirigierte sie am 1. 10. 1766

Nachweise

Böthführ, Ratsl., 111; SIg. Seuberlich (Kämmereigerichtsprot. v. 11. 5. 1766); G. Willgeroth, Die mecklenburgischen Ärzte (Schwerin 1929), 357 (Eltern); Bienemann, Statthalterschaftszeit, 253, 302, 312, 338; Rig. Alm. 1904, 139 f.; Livl.-Estl.-Ausstell., 173 (N. Busch)