Bisemwinkel, Justus, seit 1687 v. Palmenberg, 1706 Frh. (-1714)

♂, Bürgermeister, Diplomat

* ca. 1650 Riga (?)
+ 1714-03-20 Stockholm

Genealogie

V.: Justus B., Pastor in Sunzel (Livl.), 1657 Diakon an d. St. Petri-Kirche in Riga, + 1657

M.: Dorothea, geb. v. Diepenbrock

OO I 1674 Dornothea Stamman;
OO II ? N. N. Ackerstaff.

Haupteintrag

In Riga Archivar u. 1677 Sekt. d. Rats, 1683 Ratsherr, Quartierherr u. Praefectus portorii, mehrmals als Deput. in Stockholm; 1687 schwed. Adel „v. Palmenberg", 1689 introduz.; 1688 Vizesyndikus u. 1696-97 Bgm.; 1689 auch Landrichter d. Wendenschen Kreises. Seit 1696 Bes. v. Klingenberg (Livl.). Seit 1697 Vizepräs. d. Livl. Hofgerichts in Dorpat, floh vor d. Russen nach Stockholm. 1704 Gesandter Karls XII. in Leszno zu Verhandlungen mit Kg. Stanislaus u. d. Republik Polen; in Warschau v. d. Sachsen gefangen, ausgetauscht; 1705 als schwed. Ambassadeur in Warschau, Mitunterzeichner d. Friedensvertrags zwischen Schweden u. Polen. 1706 Landshöfding v. Björneborgs län u. Åland, schwed. Frh

Werke

Gelegenheitsgedichte

Nachweise

DBBL: S. 69

Elgenstierna 5, 630; Böthführ, Rig. Ratsl.; R/N; Baerent (V.); Stryk 2, 49