Beitler (Beutler), Wilhelm Gottlieb Friedrich (v.)

♂, Astronom

* Reutlingen 1745-02-09
† Mitau 1811-09-12

DBBL: S. 40

Leben

V.: Carl Christoph Friedrich B., Kassier, später Advokat in Tübingen; M.: Maria Veronika, geb. Bräunlerin; ⚭ I Maria Octavia Ludovica Bsse. de St. Eustache de Mogron, aus Savoyen, † 1780; ⚭ II Mitau 16. 9. 1781 Dorothea Brandt. 1763 stud. jur. et math. in Tübingen, 1767 Dr. jur. - Hzgl. württemberg. Hofgerichtsadvokat. Dann Mathematik u. Astronomie-Lehrer d. Gfn. Skworzewska in Polen. 1773 wieder b. bzgl. württemberg. Hofgericht. Erhielt durch Vermittlung v. G. D. Hartmann auf Empfehlung v. J. G. Sulzer e. Ruf nach Mitau. 1774-1811 Prof. d. Math. an d. Academia Petrina, bzw. am Gymn. acad. (1797-1804) u. Gymn. illusive (seit 1804). 1777/78, 1785/86 u. 1795-97 Prorektor. Seit 1778 auch Astronom d. Mit. Sternwarte. Syndikus d. Gymn. Mitgl. d. helvet. gel. Ges. (1790) d. Akad. d. Wiss. in St. Petersburg (1795). 1803 Hofrat (1807 gold. Tabatiere v. Alexander I.)

Werke

zahlr. astronom. Abhb.; Mit. Kalender 1775-1814

Bibliographie

R/N u. Nachtr

Nachweise

Kb. Reutlingen; R/N u. Nachtr.; Dannenberg, 5 f.; Meyer, Acad. Petr., 82 f.; Poggendorf I, 137; RBS; Räder, Schulen

Porträts

Ölgem., früher im Kurl. Prov.Museum, → Meyer, Acad. Petr