Adolphi, Franz Eduard Otto

♂, Pädagoge

* Libau 1886-05-17
† seit Jan. 1945 verschollen

DBBL: S. 5

Genealogie

V.: Otto A., Advokat u. dt. Konsul in Libau; M.: Ottilie, geb. Lichtenstein; ⚭ 1913-12-29 Magdalene v. Lutzau, aus Past. Kabillen (Kurl.).

Leben

1896-1903 Gymn. in Goldingen, 1903 Abitur am Gymn. in Pernau. 1903-05 Hauslehrer in Grobin. 1905-10 stud. phil. in Dorpat, Cand. phil. - 1906 stud. in Leipzig. 1910-13 Oberlehrer d. alt. Sprachen am Privatgymn. v. Zeddelmann in Dorpat. In Wenden 1913-14 Dir. d. Progymn. d. Dt. Ver., 1914-15 Oberlehrer am Landesgymn. Birkenruh, 1915-18 Lehrer in Privatkreisen u. 1918 Dir. d. Dt. Gymn. (Febr.-Apr. 1918 nach Ekaterinburg verschleppt). 1919 Frw. d. Balt. Landeswehr (Komp. Rosther). 1920-23 Oberlehrer an d. Baltenschule in Misdroy. In Libau 1923-36 Oberlehrer u. 1936-39 Dir. d. Knabengymn. d. Dt. Elternverbandes. Schriftführer d. Dt. balt. Einigungspartei. Vorsitz. d. Ortsgruppe d. Dt-balt. Lehrer-Verb. - 1940-41 u. 1944-45 O.-Stud.-Dir. d. Klass. Gymn. in Posen. 1941-44 Leiter d. Schulabt. b. Generalkommissar in Riga. Jan. 1945 im Volkssturm.

Nachweise

FamGesch., 101; Alb. Cur. u. Nachtr.; Wachtsmuth; Jb. d. balt. Dtt. 1926, 117 u. 1933, 73.