Martens, Friedrich Fromhold (russ. Fedor Fedorovič)

♂, Diplomat, Jurist

* Pernau 1845-08-14
† Bhf. Walk (Livland) 1909-06-07

Genealogie

V.: Friedrich Wilhelm M., Küster u. Lehrer in Audern, dann Schneider in Pernau, † 1849; M.: Therese Wilhelmine Knast; oo Baden-Baden 1873-12-22 Katharina Marie Luise Tuhr aus St. Petersburg, † 1913, Tochter d. Senators Nikolai T., Schwester d. Prof. d. Rechte Andreas T., Enkelin d. Prof. d. Rechte August Wilhelm Schneider aus Reval.

Leben

Als Vollwaise 1855 nach St. Petersburg, St. Petri-Waisenhaus, St. Petrischule Abitur, 1863-67 stud. jur. Univ. Petersburg, 1869 Mag. d. Völkerrechts, seitdem im Dienst d. Minist. d. ausw. Angeleg., zgl. Univ.-Laufbahn: 1871 Dozent, 1873 a.o. Prof., 1876 o. Prof. d. Völkerrechts in St. Petersburg. Ab 1871 auch Lehrer d. Kais. Rechtsschule, ab 1886 auch d. Kais. Alexander-Lyzeums. 1879 Beamter f. spez. Aufträge d. Reichskanzlei, 1881 ständ. Mitgl. d. Konseils d. Minist. d. ausw. Angeleg., 1880 W. StRat, 1891 Geheimrat. Ab 1874 russ. Vertreter auf internat. Konferenzen z. Regulierung allg. u. spez. Fragen d. Völkerrechts u. von zwischenstaatl. Streitigkeiten, auch als alleiniger Schiedrichter. Ab 1884 Teilnahme an allen internat. Konferenzen d. Roten Kreuzes. 1889 Mitgl. d. Obersten Staatsrats d. Kongo-Staates. Zahlr. ausl. Auszeichnungen, u.a. Ritter d. brit. Johanniterordens. 1908 korresp. Mitgl. Kais. Akad. d. Wiss. Fruchtbarer Schriftsteller a. d. Gebiet d. Völkerrechts, besonders durch Hrsg. d. Recueil des traités et conventions (Sobranie traktatov i konvencij) Russlands u. d. ausl. Mächte (russ. u. franz. Text), 15 Bde. (1874-1909). M. galt zu seiner Zeit als der bedeutendste europ. Völkerrechtler, in Russland als "unser Martens" bezeichnet mit Blick auf die Traktatwerke der Göttinger Professoren G. F. u. Karl Martens 1761-1808 bzw. 1817-1835. Die Tradition v. Martens fortgeführt von den Prof. Michael Baron Taube (1864-1961) u. Boris Baron Nolde (1876-1948). Gest. an einem Herzschlag

Werke

Unvollst. Schr.-Verz. bis 1897 in Biogr. slovar' professorov i prepodavatelej Imp. S.-Pet. Univ. 1869-1899, Bd. 2, 1898. Hauptwerk neben d. Recueil: Sovremennoe meždunarodnoe pravo, 1882 u. weitere Aufl., übers. in viele Sprachen, deutsch v. K. Bergbohm: Völkerrecht. Das Recht d. civilisierten Nationen, 1883-86

Nachweise

Mitteil. d. Schriftst. Jaan Kross (Reval/Tallinn) aus Kb. Pernau u. Audern; Nekrolog v. M. Baron Taube in: Žurnal min. narodn. prosv. N. S. 1909 Nr. 12 S. 96-109; Istor. Vestnik 117, 1909, T. 3 S. 379; Artikel in Biogr. slovar' professorov i prepodavatelej Imp. S.-Pet. Univ. 1869-1899, Bd. 2, 1898; z. T. autobiographisch; Brockhaus 1954; R.D. Schmidt, Pernau, S. 176ff.