Radecki, Sigismund* Arnold Ottokar v. (Ps: Homunculus)

0000000108773882, ♂, Schriftsteller

* 1891-11-07/19 Riga
+ 1971-03-13 Gladbeck

Genealogie

V.: Ottokar v. Radecki

M.: Alma Dorothea v. R. geb.Tideböhl (1855-1917)

ledig;

Haupteintrag

Schul­besuch in St. Petersburg. Stud. in Dorpat u. Freiberg/Sa., 1913 Dipl.-Ing. - Bewässerungs-Ing. in Ferghana (Turkestan), auf Reisen in Frankreich, Skandinavien u. Ita­lien. Hauslehrer in Petrograd (b. Falz- Fein), zugl. stud. philol. - Frw. d. Balt. Landeswehr (1919). Ing. b. Siemens-Schuckert in Berlin -1923. Schauspieler, 1924-26 in Wien (Freund v. Karl Kraus). Zeitw. Zeichner (Porträts). Dann Journalist u. Schriftsteller in Berlin, seit 1931 katholisch. Lebte zeitw. in München (1943), Aumühle b. Hamburg (1949) u. dann in Zürich. 1957 Lit.-Preis d. Bayr. Akad. d. schönen Künste. 1960 Willibald-Pirkheimer-Medaille. Ostdt. Lit.-Preis. 1962 Immermann- Preis d. Stadt Düsseldorf.

Werke

Essays, Skizzen, Feuilletons, Übers, a. d. Russ.

Bibliographie

Kürschner, Lit.-Kal. 1932 ff.
https://www.balt-hiko.de/online-publikationen/schriftenverzeichnis-radecki/

Porträts

Thomson, Balt. Erbe, zw. 32/33; BB.

Nachweise

DBBL Nachtrag zu S. 603, M. Redlich, Lexikon, S. 254ff.
Mitt. v. Reg.-Dir. a. D. Dr. M. v. Ra­decki; 2Kosch 3, 2145; Kosdi (1963), 323; Thomson, Balt. Erbe, 52, Nekr.: F.A.Z. v. 16. 3. 1970; BB 23 (1970) Nr. 5, 7 (E. Thomson).