Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Kotzebue, Paul Demetrius v., seit 1874 Gf.

Offizier

* Berlin 10. 8. 1801
† Reval 19. 4. 1884

spacer

V.: → August v. K.; M.: Christine, geb. v. Krusenstiern; Mecks (Estl.) 17. 9. 1837 Elisabeth Wilh. Gfn. v. Manteuffel, Staats- u. St. Katharinen-Ordensdame, Erbin v. Mecks, Pallfer, Sommerhof, Sakimois, Jömper, Köndes, Karlshof, Paddas u. Lilienhof (Estl.). 1812-13 Gouv.-Gymn. in Reval. Gymn. in St. Petersburg. Schule d. Kolonnenführer in Moskau. 1819 zur Quartiermeistersuite (Generalstab), 1820 Fähnr. (im Balkanfeldzug Georgs-O. 4. Kl. f. d. Einnahme v. Silistria; im poln. Feldzug Ehrensäbel f. d. Einnahme v. Modlin). Als Oberst 1837 stellv. Stabschef d. Kaukas. Korps, 1838 GenMaj., 1843 d. Kais. Suite zugeteilt, Stabschef d. IL A. K., 1845-47 Gen.-Quartiermeister d. Operativarmee (Warschau), 1847 GenLt. u. Stabschef d. Kaukas. Korps (-1854) sowie Gen.-Adj. - Im Krimkrieg 1854 Stabschef d. Südarmee, 1855 Kdr. d. V. A. K. (1856 Georgs-O. 3. KI.). 1856-60 Stabschef d. I. Armee, 1862-74 Gen.-Gouv. v. Neurußland u. Bessarabien u. Oberkomet d. Truppen im Bez. Odessa, 1863 auch Mitgl. d. Reichsrats. Bemühte sich erfolgreich um d. Ausbau d. Verkehrswege in s. Amtsbereich. 1874-80 d. 1. Gen.-Gouv. v. Warschau nach Aufhebung d. Statthalterschaft, zugl. Oberkomm. d. Truppen d. Bez. (1875 preuß. Schw. Adler-O., Andreas-O. m. Brill.). 1874 russ. Gf. Lebte dann in Reval. 1848 estl. Indigenat.

spacer

Nachweise:

GH Estl. 3, 148, 152; GHA, G B 1, 238; Hradetzky; RBS; Spisok gen. 1859, 105; Svita, Nikolai I., Beil., 258, 274; Gos. sovet, Anh. 23; Dellingshausen; Amburger, Behörden; Nekr.: Rig. Ztg. 1884 Nr. 92

Porträts:

Svita, Nikolai I., 567 (Barel); Svita, Alexander II., 95

spacer
spacer
spacer